QUADRATISCHE PAPRIKA VON MOTTA DI COSTIGLIOLE

Wenn wir über die Paprika sprechen, die im Piemont gegessen wird, fallen mir sofort verschiedene Rezepte, zahlreiche Gerichte und viele Möglichkeiten ein. Denn Paprika gehört zu den absoluten Lieblingsgerichten im Piemont, so sehr, dass es nicht viele Spezialitäten gibt und eine davon ist die eckige Paprika von Motta di Costigliole. Wir sprechen von einem typischen Gericht der Gegend von Asti, das vor allem in der Nähe des Flusses Tanaro gegessen wird und insbesondere für die Stadt Motta (ein Ortsteil von Costigliole d’Asti) typisch ist. Auch das hier zubereitete Rezept gilt als eines der besten überhaupt. Im Laufe der Zeit ist dieses Gericht sogar zu einem Wahrzeichen der oben genannten Stadt geworden, und wenn man dieses urbane Zentrum besucht, kommt man nicht umhin, dieses Gericht zu probieren.


Er hat eine charakteristische viereckige Form, rot oder gelb, und ist einer der wenigen Teller mit großen Abmessungen. Die verwendeten Paprika haben ein ziemlich dickes und auch sehr fleischiges Fruchtfleisch, mit einem unglaublich intensiven Geschmack, aber gleichzeitig nicht süß. Gerade der Geschmack macht die betreffenden Gerichte so charakteristisch, denn er ist eine Verbindung von süß und salzig. Tatsächlich enthalten die verwendeten Paprikaschoten Zucker, was dieses Gericht auch sehr lecker, aber dennoch leicht verderblich macht. Selbstverständlich werden für die Zubereitung dieses Rezepts nur direkt im Referenzgebiet angebaute Paprikaschoten verwendet.


Das Gericht ist in diesen Gegenden so berühmt, dass sogar ein Pfefferfest organisiert wurde (das in der letzten Juliwoche stattfindet). Nicht nur das: Es kann in den unterschiedlichsten Formen gegessen werden. Zum Beispiel ist es möglich, Paprika roh in Öl getaucht, unter einer Raspel konserviert, mit Fleisch, Gemüse oder einer Mischung gefüllt und dann geröstet zu genießen. Sie können es auch mit der berühmten Bagna Cauda bestreuen (die auch eines der berühmtesten Gerichte der ganzen Gegend ist). Unter den besonderen Zubereitungen der quadratischen Paprika sticht die mit der Füllung mit vielen Kapern, Thunfisch, Sardellen und dem Dressing auf der Basis von Mayonnaise und 1 Tropfen Weißwein hervor.
Der größte Vorteil eines solchen Gerichts ist zweifellos die geschmackliche Ausgewogenheit. Der quadratische Pfeffer wird nämlich immer so zubereitet, dass er dem Kunden eine einzigartige Geschmacksbalance bietet. Großes Augenmerk sollte natürlich auch immer auf das begleitende Getränk gelegt werden: ein guter Rotwein, nicht prickelnd und nicht zu süß, ist zu empfehlen.